Neue Autorität - Wahlmodul II

Zurück

Neue Autorität - Wahlmodul II

Mit Martin A. Fellacher

Neue Autorität interkulturell – Menschen auspatriarchalen Systemen mit Neuer Autorität begegnen

Die Erziehung unserer Kinder, unser pädagogisches Handeln und der Zugang zu Autorität sind Dinge, die stark mit unserer eigenen Sozialisation verknüpft sind. Ob wir wollen oder nicht, jene Menschen, die uns selbst gross gezogen haben sind unsere nachhaltigsten Vorbilder.

Gerade in Situationen, in denen wir uns hilflos fühlen, greifen wir auf Strategien zurück, die unser eigenes Grosswerden geprägt haben. In manchen Punkten unterscheidet sich aber  unter Umständen die Neue Autorität mit ihren Werten und Grundhaltungen wie Beziehung, Transparenz und Selbstkontrolle sehr stark davon. Andauernde Reflexion und Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung ist der einzige Weg, sich diesen Unterschieden zustellen.

Wie geht es aber Menschen, die aus noch viel stärker patriarchal strukturierten

Gesellschaften zu uns zugewandert sind, mit den Ideen der Neuen Autorität? Sie neigen unter Umständen noch viel stärker dazu, in Situationen der Ohnmacht auf Werte der traditionellen Autorität zurück zu greifen. Wie können wir Ihnen mit Neuer Autorität begegnen?

In diesem Seminar werden wir uns mit dem Kulturbegriff und seiner Bedeutung für unser Leben auseinandersetzen. Zudem werden wir gemeinsam erarbeiten, wie die Haltungen, Werte und Methoden der Neuen Autorität kultursensibel vermittelt werden können.

Referent: Martin A.Fellacher, MADSA, Ausbildungen als Elektromechaniker und- maschinenbauer, Erwachsenenbildung, Diplomsozialarbeit, Personalmanager und Kompetenzentwickler

Erfahrungen in den Bereichen Management, Personalführung, Jugend, Familie, Sucht, Migration, Entwicklungszusammenarbeit, Flucht & Asyl, Gesundheit, Bildung und Männerarbeit

Leitet PINA (www.pina.at) seit dessen Gründung am 1. Oktober 2015. Mitinitiator der

„International NVR Core Group“, der internationalen Vernetzung von Praxis und Forschung zur Neuen Autorität. Vorsitzender der NGO„Bridges for Hope and Peace“(www.b4hp.org), die internationale Friedensprojekte auf Basis der Neuen Autorität unterstützt. 

Jahrgang 1976, Vater zweier Kinder

Dieser Kurs führt in Kombination mit zwei weiteren Wahlmodulen - aus dem Angebot der Neuen Autorität - zum Zertifikat "Coach für Neue Autoriät".

Seminarleitung

Martin A. Fellacher

Martin A. Fellacher

Kurstermine

15. und 16.01.2020 Aufbaukurs

28. und 29.05.2020 Systematische Traumapädagogik und Neue Autorität mit Angela Eberding

21. und 22.09.2020 Neue Autorität interkulturell mit Martin Fellacher

09. und 10.11.2020 Zertifikatskurs: Coach für Neue Autorität

Jeweils von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Seminarort

Lern- und Werkzentrum, Rittmeyerstrasse 15, 9014 St. Gallen.

Seminarkosten

Einzelpersonen je 2 tägiger Kurs: CHF 550.00 (inkl. Pausenverpflegungen)

Bei Anmeldung für alle 4 Module: CHF 2000.00 (inkl. Pausenverpflegungen)

Anmeldungen

Per E-Mail an:

Samantha Steinmann

samantha.steinmann@tipiti.ch

071 220 94 80

Anmeldefrist

Der Kursplatz wird nach Eingang der Anmeldung berücksichtigt.

Zurück