Biografiearbeit - Eine Brücke in die Zukunft bauen

Zurück

Ein zweitägiges Seminar mit Jana Lindner und Denise Moos für Pflege- und Adoptiveltern sowie Fachpersonen aus dem Pflege- und Adoptivkinderbereich

Biografiearbeit ist eine hilfreiche Methodik für die Begleitung von fremdplatzierten Kindern und Jugendlichen, sei dies in Pflege- oder Adoptivfamilien oder in stationären Settings. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche, sich mit ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft befassen. Dies ist vor allem für die Kinder hilfreich, die in ihrem Leben schwierige oder krisenhafte Lebenssituationen meistern müssen.

Pflege- und Adoptiveltern sowie Fachkräfte bekommen eine strukturierte Methode an die Hand, um mit Kindern und Jugendlichen deren Vergangenheit zu thematisieren und sie bei Bewältigung zu unterstützen. Die Kinder und Jugendlichen bekommen Klarheit über sich und ihre Lebenszusammenhänge und können so ihre Lebenssituation besser einordnen und annehmen. Dies fördert eine positive Identitätsentwicklung und die psychische Widerstandsfähigkeit (Resilienz).

In der Fortbildung werden auch die notwendigen inneren Haltungen der Erwachsenen erörtert, um schwierige Sachverhalte in der Lebensgeschichte des Kindes zu thematisieren.

Die Teilnehmenden sind herzlich eingeladen, sich nicht nur theoretisch dem Thema zu nähern, sondern einzelne Methoden auch praktisch auszuprobieren und dazu gerne eigene Fälle mitzubringen.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Adoptiv- und Pflegeeltern sowie an Fachpersonen, die Pflege- und Adoptivfamilien begleiten.

Kurstermine

Freitag / Samstag, 5. und 6. Mai 2023

  1. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr
  2. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr

Seminarort

Verein tipiti, Zürcherstrasse 1, 9500 Wil

Seminarkosten

CHF 600.00 pro Person

Anmeldung

Per E-Mail an:

Susanne Dobler
susanne.dobler@tipiti.ch

071 911 94 80

Anmeldefrist

Der Kursplatz wird nach Eingang der Anmeldung berücksichtigt.

Zurück