gruppenfoto asyl rhein

Angebot

MNA - Mineurs non accompagnés

Der Verein tipiti betreut im Auftrag des Kantons AR alle unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge MNA (mineurs non accompagnés), die dem Kanton vom Staatssekretariat für Migration SEM via die Bundesempfangsstellen für Asylsuchende zugewiesen werden.

Da die Zahl der zugewiesenen MNA seit 2017 kontinuierlich abnimmt, bauen wir derzeit die Wohnplätze in den zwei gemieteten Häusern des Pestalozzi-Kinderdorfs wieder ab.

  • Die Betreuung und Begleitung der Jugendlichen wird weiterhin durch die bisherigen Bezugspersonen gewährleistet. Die Jugendlichen sollen aber in unterschiedlichen Wohnangeboten auf dem Weg in ihre Selbständigkeit begleitet werden. Kinder unter vierzehn Jahren und Jugendliche, die dies wünschen, platzieren wir weiterhin nach Möglichkeit in Pflegefamilien in der Region. Weitere Angebote sind begleitete Jugendwohngruppen zwischen Flüchtlingen, aber auch integriert in Wohngemeinschaften mit Schweizern usw.
  • Seit 2016 führen wir in St. Gallen das tipiti Lern- und Werkzentrum und bauen ein schulisches und berufspraktisches Angebot für jugendliche und junge Flüchtlinge auf. Die Jungen durchlaufen dort ein Ganztagesprogramm mit Allgemeinbildung, Deutsch- und Mathematikunterricht und Arbeitstrainings in berufsbezogenen Ateliers. Das Lern- und Werkzentrum ist Teil des Integrationsangebots des Kantons Appenzell-Ausserrhoden; jedoch können auch junge Migranten aus anderen Kantonen das Programm besuchen.