Neue Autorität (Gewaltfreier Widerstand) - Grundkurs 2019

Zurück

Neue Autorität (Gewaltfreier Widerstand) - Grundkurs

Mit Dr. phil. Angela Eberding und Martin A. Fellacher

 

Neue Autorität (Gewaltfreier Widerstand)durch Beziehung

Einführung in das Coaching von Eltern, Lernenden, Pädagoginnen nach Haim Omer - Grundkurs 2 x 3 Tage.

Eltern und Pädagoginnen sind immer wieder mit ungewöhnlichen, destruktiven und gewalttätigen Verhaltensweisen von Kindern konfrontiert, was sie oft mit Ohnmacht und Ratlosigkeit zurück lässt. Dies kann zu andauernden (eskalierenden) Machtkämpfen oder zum Rückzug der Erwachsenen führen. Prof. Dr. Haim Omer (Tel Aviv) befasst sich mit seinem Team seit Jahren mit der Frage, wie sich Denken und Handeln des Gewaltfreien Widerstandes (Mahatma Gandhi, Martin Luther King) in erzieherisches Handeln und in die Beratungsarbeit integrieren lässt. Er prägte in diesem Zusammenhang den Begriff "Neue Autorität" (Gewaltfreier Widerstand), um ein verändertes Selbstverständnis von Autorität zu skizzieren, das sich nicht auf Macht und Durchsetzung gründet sondern auf Beziehung, Verbundenheit und Kooperation.

Mit der Haltung und den Interventionen der "Neuen Autorität" (Gewaltfreier Widerstand) machen Eltern und Pädagoginnen die Erfahrung, dass sie die eigenen Kompetenzen erweitern und Entscheidungssicherheit zurück gewinnen.

Das Konzept der "Neuen Autorität" (Gewaltfreier Widerstand) wurde mittlerweile in vielen Ländern Europas und darüber hinaus weiterentwickelt. Dadurch entstanden neue Anwendungsbereiche wie bspw. in Schulen, der Jugendhilfe, Personalführung etc.

In dem zweiten Seminar werden die Begrifflichkeit der "Neuen Autorität" (Gewaltfreier Widerstand) erläutert, die Methoden (Handlungsaspekte) und Grundhaltungen erfahrbar gemacht, das Coaching von Eltern sowie Pädagoginnen beschrieben und Anwendung in den jeweiligen Arbeitsbereichen diskutiert und eingeübt.

Der auf den Grundkurs aufbauende Zertifikatslehrgang startet im darauffolgenden Herbst in Feldkirch ( www.pina.at )

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen  der Jugendhilfe, Beratung und Betreuung, bei Ämtern und Behörden, Schulen und berufsbildenden Einrichtungen, SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Fachkräfte  in Familien, FamilienhelferInnen o.ä.

 

Seminarleitung

Dr. phil Angela Eberding Quelle: "HpH Bersenbrück"

Patrick Horber

Martin A. Fellacher

Kurstermine

13. - 15.03.2019 und 06. -08.05.2019

Jeweils von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Seminarort

In der Agglomeration St.Gallen, genauer Ort wird noch bekannt gegeben. 

Seminarkosten

Einzelpersonen: CHF 950.00 (inkl. Pausenverpflegungen)

Anmeldung

Per E-Mail an:

Susanne Dobler
susanne.dobler@tipiti.ch

071 911 94 80

Anmeldefrist

Der Kursplatz wird nach Eingang der Anmeldung berücksichtigt.

Zurück