Kontakte zu Herkunftseltern – Besuchsbegleitung

Zurück

Zwei Tage Seminar mit Irmela Wiemann

Das Thema „Umgang“ mit den leiblichen Eltern ist eines der spannendsten, umstrittensten und aufregendsten für fremdplatzierte Kinder und Jugendliche. Kontakte zu Angehörigen beziehen sich nicht nur auf die leiblichen Eltern. Der Umgang mit Geschwistern, manchmal auch mit Großeltern oder anderen vertrauten Personen des früheren Lebens stärken das Selbstwertgefühl des Kindes, können aber auch für Konflikte sorgen. Ob Kinder die Kontakte gut „vertragen“ oder sie als Belastung empfinden, das hängt von vielen Feinabstimmungen ab.

 

Seminarinhalte

  • Welche Rahmenbedingungen (Häufigkeit, Alter des Kindes, Perspektive usw.) sind sinnvoll?
  • Wie sieht die sorgfältige Vor- und Nachbereitung der Umgangskontakte für Kinder und Erwachsene aus?
  • Wenn Kontakte begleitet werden: Was muss das Kind wissen?
  • Und was ist mit Kindern und Jugendlichen, die überhaupt keine Kontakte zu ihrer Herkunftsfamilie haben?

Das Einbringen eigener Fragestellungen der Teilnehmenden ist wie immer erwünscht.

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Adoptiv- und Pflegeeltern sowie an Fachpersonen, die Pflege- und Adoptivfamilien begleiten.

Seminarleitung

Irmela Wiemann

Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin, von 1974 - 2007 Mitarbeiterin der Kinder-, Jugend- und Elternberatung der Stadt Frankfurt a. M., Seminarleiterin, Fachbuchautorin.

www.irmelawiemann.de
 

Kurstermine

Mittwoch  / Donnerstag, 2. und 3. Mai 2018

  1. Tag: 09.30 - 17.00 Uhr
  2. Tag: 09.00 - 16.00 Uhr

Seminarort

Stadtsaal Wil SG,  (direkt am Bahnhof)

Seminarkosten

CHF 550.- Einzelpersonen ; CHF 850.- für Paare (inkl. Pausenverpflegungen)

Anmeldung

Per E-Mail an:

Susanne Dobler
kompetenzzentrum@tipiti.ch
071 911 94 80

Anmeldefrist

Der Kursplatz wird nach Eingang der Anmeldung berücksichtigt.

Zurück