Wir suchen Handwerker im Ruhestand

Zurück

Neues Werkzentrum in St.Gallen bereitet junge Flüchtlinge auf Ausbildung und Beruf vor

Das Werkzentrum ist ein neu geschaffenes Angebot des Vereins tipiti – wo Kinder und Jugendliche leben und lernen. Die Jugendlichen können sich hier nach ihrer Fluchtgeschichte wieder an einen regelmässigen Schul- und Ausbildungsrhythmus gewöhnen. Sie werden individuell begleitet und gefördert. Mittels einer Integrationsvorlehre können sie sich auf eine anschliessende Eidgenössische Berufsattest-Lehre (EBA) oder eine Lehre mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) vorbereiten.

Begleiten, Coachen und Know-how vermitteln

Im Werkzentrum stehen Arbeitsplätze, Werkstätten und Unterrichtsräume zur Vorbereitung in verschiedenen Berufsfeldern zur Verfügung. Die jungen Menschen werden durch Fachpersonen und Coaches begleitet, gefordert und gefördert. Es ist vorgesehen, dabei auch auf das Know-how pensionierter Handwerkerinnen und Handwerker zuzugreifen.

Zurzeit sind wir auf der Suche nach pensionierten Handwerkern, welche im Werkzentrum ihr Wissen und ihre Erfahrung an die Jugendlichen weitergeben möchten. Am 9.11. findet eine Infoveranstaltung für die Pensionäre statt. Wir bitten um telefonische Anmeldung unter 079 677 88 93 oder per mail an mna-trogen@tipiti.ch.

Zurück